Kurzurlaub mit Kindern

Ein Kurzurlaub ist eine willkomme Abwechslung vom oft stressigen Alltag. Gerade lange Wochenenden bieten sich für Kurztrips an. Hier erfahren Sie, was Sie bei einem Kurzurlaub mit Kindern beachten sollten.

Wohin in den Kurzurlaub mit Kindern

Langeoog

Langeoog © Mogelvogel@flickr

Für einen Kurzurlaub mit Kindern bieten sich viele verschiedene Reiseziele an. Soll es ein Badeurlaub an der Nord- oder Ostseeküste sein, eine Städtereise sein oder doch lieber ein Kurzurlaub auf einem Bauernhof in den Bergen? Gerade mit Babys und kleinen Kindern sollten Sie auf lange Auto- und Bahnfahrten verzichten. Nicht nur werden diese schnell ungeduldig, auch wollen Sie sicher mehr Zeit am Reiseziel als auf der Autobahn oder im Zug verbringen. Hier bieten sich eventuell schöne Ziele in der Umgebung an. Statt der Nord- oder Ostseeküste kann es vielleicht auch ein idyllischer See sein, anstelle der Alpen eine idyllische Pension Mittelgebirge, das nicht ganz so weit entfernt ist.

Was ist zu beachten bei einem Kurzurlaub mit Kind?

Gerade mit Babys und Kleinkindern ist ein Kurzurlaub einfacher zu organisieren als eine längere Fernreise. Der Anfahrtsweg ist kürzer, Klima, Ernährung und Sprache sind vertraut. Dennoch muss auch für einen Kurzurlaub genügend Kleidung und Spielzeug eingepackt werden, schließlich kann es auch einmal schlechtes Wetter geben. Egal wo es hingeht – beziehen Sie Ihren Nachwuchs in die Planung mit ein. Abhängig vom Alter haben Kinder unterschiedliche Bedürfnisse. Während Babys und Kleinkinder vor allem Ihre Eltern brauchen, suchen ältere Kinder und Jugendliche den Kontakt zu Gleichaltrigen. Nur wenn alle Familienmitglieder auf ihre Kosten kommen, wird der Kurzurlaub mit Kindern ein voller Erfolg.

Kommentar verfassen